1. Zum Inhalt
  2. Zum Hauptmenü
Inhalt

18.02.2020

Erfolge bei den Special-Olympics-Winterspielen in Liechtenstein

 
Bei den diesmaligen 8. Special-Olympics-Winterspielen, die vom 14. bis zum 16. Februar in Liechtenstein ausgetragen wurden, trafen sich 185 Athlet/inn/en und 80 Trainer/innen aus 7 Nationen (Liechtenstein, Deutschland, Österreich, Schweiz, Monaco, Belgien und Italien).
Für Italien gingen 12 Langläufer/innen der Lebenshilfe an den Start und maßen sich mit insgesamt 73 anderen Athlet/inn/en. Es waren dies (in alphabetischer Reihenfolge): Stefan Deflorian, Katya Flacco, Felix Forer, Andreas Kofler, Massimiliano Maranelli, Marika Rainer, Peter Rautscher, Peter Schroffenegger, Jasmin Thöny, Rafael Wallnöfer, Klaus Wanker und Anna Zingerle. Bei Kaiserwetter wurden am Samstag auf der Loipe in Steg die nordischen Bewerbe durchgeführt. Mit 4 Goldmedaillen, 1 Bronzemedaille und Top-Platzierungen war unser Team an diesem Vormittag das erfolgreichste. Am Sonntag ging bei sehr mildem Wetter der zweite Wettkampftag über die Bühne. Auch hier überzeugten unsere Athlet/inn/en mit insgesamt 6 Medaillen. Von den Organisatoren und zahlreichen anderen Verantwortlichen erhielten wir großes Lob, nicht nur für die sportlichen Erfolge, sondern auch für unser gemeinsames Auftreten als Team. „Ihr wart“, so war zu hören, „eine große Bereicherung für diese Winterspiele!“

ERGEBNISLISTE


 

  zurück