1. Zum Inhalt
  2. Zum Hauptmenü
Inhalt

14.08.2020

Büro für Leichte Sprache „okay“ übersetzte Webseiten der Autonomen Provinz Bozen

 
Am 13. August wurden bei einer Pressekonferenz im Bozner Palais Widmann die neu gestalteten Webseiten des Landes Südtirol in Leichter Sprache vorgestellt.
Die Webseiten sind das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen der Presseagentur des Landes Südtirol, der Südtiroler Informatik AG, dem Büro für Leichte Sprache okay der Lebenshilfe sowie der Selbstvertretungsgruppe People First, welche für die Prüflesungen verantwortlich zeichnete. „Letztlich“, so Helga Mock von okay, „entscheiden die Prüfleser/innen, ob die Texte verständlich sind oder nicht.“ Robert Mumelter, Mitarbeiter bei People First und selbst Prüfleser, ergänzte: „Das ist gut, denn es ist wichtig, dass wir mitreden und mitentscheiden.“ Lebenshilfe-Präsident Hans Widmann sprach von einem wichtigen Schritt zur Inklusion und würdigte die gute Zusammenarbeit aller am Projekt Beteiligten. Landeshauptmann Arno Kompatscher betonte, auch im Namen von Landesrätin Waltraud Deeg, die Bedeutung dieser Initiative und sprach von einem Meilenstein. Informationen in Leichter Sprache gibt es auf den Webseiten des Landes Südtirol nunmehr zu den Themen „Arbeit und Beschäftigung“, „Freizeit“, „Gesundheit“, „Land Südtirol“, „Leben mit einer Beeinträchtigung“, „Lernen und Kultur“, „Mobilität“ sowie „Wohnen“. Insgesamt entstanden 78 Texte in Leichter Sprache, für Interessierte abrufbar unter der Adresse https://leichte-sprache.provinz.bz.it

Foto von links nach rechts: Hans Widmann (Lebenshilfe-Präsident), Robert Mumelter (People-First-Mitarbeiter), Wolfgang Obwexer (Lebenshilfe-Geschäftsleiter), Helga Mock („okay“-Koordinatorin), Stefano Bonzi (SIAG-Mitarbeiter) und Judith Donà (Projekt-Mitarbeiterin)


 

  zurück