1. Zum Inhalt
  2. Zum Hauptmenü
Inhalt

Kunst und Kultur


Ein Individuum ... besitzt ein Merkmal, das sich der Aufmerksamkeit aufdrängen und bewirken kann, dass wir uns ... von ihm abwenden, wodurch der Anspruch, den seine anderen Eigenschaften an uns stellen, gebrochen wird." (Erving Goffman: Stigma)
Ein Individuum ... besitzt ein Merkmal, das sich der Aufmerksamkeit aufdrängen und bewirken kann, dass wir uns ... von ihm abwenden, wodurch der Anspruch, den seine anderen Eigenschaften an uns stellen, gebrochen wird." (Erving Goffman: Stigma)
Mit den Lebenshilfe-Projekten im Bereich Kunst und Kultur soll Menschen mit Beeinträchtigungen, die Lust am künstlerischen Schaffen haben, Raum für kreative Entfaltung gegeben werden. Die Ergebnisse in Form von Bildern, Theaterproduktionen, musikalischen Auftritten, Gedichten und Prosatexten sowie Fotoprojekten verweisen auf unverwechselbare und ausdruckstarke Persönlichkeiten. Vom Publikum ist nicht eine Mitleidsgestik gefragt, die durch das eigene Abgrenzungsbedürfnis gegenüber der wahrgenommenen Beeinträchtigung entsteht, sondern eine interessierte Auseinandersetzung mit künstlerischem Schaffen als persönliche Bereicherung und Anstoß für einen veränderten Blick auf den sogenannten Anderen.

Es folgen die Lebenshilfe-Projekte im Bereich Kunst und Kultur.

 

 

Kunstwerkstatt Akzent

junge dame
diese beweglichkeit
des feinen sinns der jungen dame
ihre erscheinung so angenehm
in ihrer zarten weiblichkeit
ein seelischer geist wohnt in ihrem herzen
mit viel begabung und guter eigenschaft
zum glück hat sie das vielleicht böse
in sich nicht aktiviert
(Julian Messner)

Die Künstlergruppe aus Bruneck malt, dichtet, musiziert, fotografiert und spielt Theater.

 

 

Theaterproduktionen

Es trifft wohl zu, dass die Engel zwar ahnen, was die Menschen unter Gefühlen verstehen, aber solche zu leben sind sie nicht imstande. Sie sind durch und durch edel, hilfreich und gut und haben deshalb keinen Zugang zu Angst, Eifersucht, Neid und Hass. Sie kennen diese Gefühle nur von Hörensagen, nicht aus eigener Erfahrung. (Il suono della caduta - Der Klang des Falls)

Seit 2008 existiert in Bozen eine Theatererfahrung, die unseren Blick auf Fragen rund um die Themen „Inklusion“ und „Vielfalt“ verändert haben. Die ursprünglich von der Lebenshilfe angebotene und vom Teatro La Ribalta professionell begleitete Theaterwerkstatt hat sich heute zu einer selbständigen Genossenschaft mit dem programmatischen Namen "Akademie Kunst der Vielfalt" entwickelt. Die Akademie bewirbt mit der Aufführung künstlerisch hochwertiger Stücke eine neue Kultur der Inklusion. Hier geht es nicht mehr oder nicht mehr nur um die Notwendigkeit sozialer, medizinischer oder therapeutischer Zuwendung, sondern um die Bereitstellung eines Raums, in dem die so genannten „Klient/inn/en“ Möglichkeiten für Experiment, Ausdruck und Selbsterfahrung vorfinden, auch auf professionelle Arten und Weisen. Die Produktionen "Schmetterlinge im Bauch", "Spuren der Seele", "Minotaurus", "Il suono della caduta", "Personaggi" und "Niemand weiß von uns" wurden in Südtirol, in verschiedenen andern Provinzen Italiens sowie in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich erfolgreich aufgeführt und gewannen den nationalen "My-Dream"-Preis als auch den lokalen "Cutura Socialis"-Preis.

 

 

Tu Na Kata

Die Sache gefällt ihnen, das spürt, das hört man mit jedem Ton.

Tun Na Kata aus Sterzing wurde von Franco und Ursula Perini sowie vom Schlagzeuger Jack Alemanno gegründet. Derzeit besteht die Gruppe Tun Na Kata aus 8 Mitgliedern. Tun Na Kata spielt rhythmische Instrumentalmusik im Worldmusic-Stil.
Mit dabei sind: Daniela Perini (Woodblock, Crashbecken, Tamburin, Shaker), Arnield Hinteregger (Conga, Quinto, Rührtrommel, Bambuswindspiel), Verena Turin (Wind Chimes, Bar Chimes, Glockenspiel, Regenstock, Klavier, Keyboard), Ingrid Braunhofer (Crash- und Splashbecken, Gong, Regenstock, Mittah), Markus Hofer (Djun, Sangba, Kenkeni, Guiro, Bambuswindspiel, Claves, Shaker), Manfred Klotz (Pauke, Floor Tom, tibetische Becken, Bambuswindspiel), Mattia Peretto (Log Drum, Guiro, Bambuswindspiel, Shaker, Roto Tom), Astrid Wild (Tamburin, Cabala Wind Chimes, Maracas, Winter Beels, Claves), Johannes Stötter (Gitarre, Geige, Bouzouki) und Jack Alemanno (Leiter)
Tun Na Kata hat bereits vier CDs veröffentlicht. Die letzte, Spaziergang in einem Traum, ist 2014 erschienen.

 

 

Festival "Kunst der Vielfalt"

Die neue Kunst entlarvt die Tyrannei der Normalität, unter der wir unsere Schwächen, unsere Verletzlichkeit, unsere Kränklichkeit und unsere Versagensängste verbergen mussten. Dies hat uns daran gehindert, menschlich zu sein. In diesem Prozess entdeckt das Theater die Lust wieder, den Zuschauer zu verblüffen. (Antonio Viganó)

Wie in den mittlerweile vergangenen sechs Jahren präsentieren wir das Festival 2015/16, das der Stadt Bozen einen Blick auf zeitgenössisches Theater gewährt. Es widmet sich dem Thema “Vielfalt” und stellt deren mannigfache Aspekte und Formen dar. Wir haben ein Programm zusammengestellt, das zur Reflexion auf verschiedenste Themen anregt: Gewalt gegen Frauen, Unfälle am Arbeitsplatz, weibliche Identität, politische Kritik, die Möglichkeiten, die Personen ergreifen, um sich als weranders vorzustellen und ihr Leben mit Hilfe der Musik und des Theaters in die eigene Hand zu nehmen. Wir geben dem Theater dank den großen Darstellern, die wir eingeladen haben, seine primäre und ursprüngliche Funktion zurück, und zwar jene der politischen Einmischung in aktuelle Gesellschaftsthemen.


 

 

Miteinanders

Gemeinsame Begeisterung für Musik, Mut zur Herausforderung, einige Instrumente, ein paar Stimmen und eine vage Idee: das war unser Startkapital.

Die Gruppe Miteinanders wurden bereits 1998 in Bruneck gegründet und ist eine der eigenwilligsten Bands Südtirols. Die „Miteinanders“ sind miteinander „anders“. Das ist Programm, denn miteinander sind sie stark. Konzerte geben sie regelmäßig, ganz egal, ob als Vorgruppe bei Rockkonzerten, im Musikpavillon eines Pusterer Dorfes nach dem Kirchgang oder bei einem Betriebsfest. Was den Menschen gefällt, ist ihre ausgelassene Fröhlichkeit.